Der Graue Star 

ist eine getrübte Augenlinse, die sich hinter der Iris befindet und durch die Pupille sichtbar ist. Das können Sie an den nachfolgenden Aufnahmen erkennen, die wir in unserem Hause aufgenommen haben. Die Augenlinse hat eine "apfelsinenähnliche" Oberfläche und ist aufgebaut wie eine Zwiebel (verschiedene Schichten)

unten erkennt man die "apfelsinenähnliche" Oberfläche der gräulichen Augenlinse.

Der Graue Star führt zu einem schleichend schlechterem Sehen mit anfänglichen Problemen (Blendempfindlichkeit) beim nächtlichen Autofahren oder beim Lesen von grau gedruckten Informationen(z.B. Beipackzettel von Medikamenten)

Wahrscheinlich fragen sich viele Patienten, wann für sie die unproblematische graue Staroperation sinnvoll ist.

Wir haben als einer der wenigen Optiker ein spezielles Analysegerät, das auf Grund der Sehanalyse (Kontrastsehen) Ihnen diese Entscheidung erleichtern können. Diese Sehanalyse wird dokumentiert und Ihnen bei der anschließenden Beratung ausgehändigt!